700.000 Euro vom Bund für den Ehrenhain Remscheid und die Lutherkirche Wuppertal

19. Mai 2021

Auch in haushaltspolitisch schwierigen Zeiten gibt es Bundesförderung für den Denkmalschutz. Ich freue mich, dass zwei von mir unterstützte Projekte im Bergischen Städtedreieck Fördermittel erhalten.

Zum einen erhält der Ehrenhain in Remscheid-Reinshagen, die zentrale Mahn- und Gedenkstätte der Stadt Remscheid für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft, 402.000 Euro Fördermittel. Damit kann die dringend erforderliche Sanierung begonnen werden, die bis zum 100-jährigen Bestehen der Anlage in 2025 abgeschlossen sein soll. Die Sanierung des Ehrenhains war der Stadt Remscheid ein besonderes Anliegen.

Zum anderen kann das Ensemble um die Lutherkirche der Evangelischen Kirchengemeinde Gemarke-Wupperfeld, die seit 110 Jahren die Barmer Südhöhen prägt, mit 300.000 Euro Fördermitteln rechnen und mit Sanierungsarbeiten an Fassaden, Dach und Turm beginnen.

Ich schätze das Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes sehr, denn hiermit konnten wir in den letzten Jahren zahlreiche Denkmäler von regionaler und nationaler Bedeutung, die unsere Region prägen, unterstützen. Hierzu zählen die Lutherkirchen in Solingen und Remscheid, die Bergischen Museumsbahnen in Wuppertal-Cronenberg, die Reformierte Kirche in Wuppertal-Ronsdorf und Haus Cleff in Remscheid.