Abschied von John B. Emerson

20. Januar 2017

Pünktlich zur Amtseinführung Trumps musste, amerikanischen Gepflogenheiten folgend, US-Botschafter Emerson seine Amtszeit beenden. Er hat sein Land seit Herbst 2013 bei uns vertreten. Am 18.01. hatte ich gleich zweimal die Gelegenheit, mich zu verabschieden: mittags zu einem ausführlichen privaten Gespräch und abends feierlich bei der Gala der Atlantik-Brücke. John Emerson war ein großer Vertreter seines Landes und ein enger Freund. Er hat auch in schwierigen Zeiten – etwa zum Höhepunkt der NSA-Debatte oder gegen TTIP-Widerstand – für seine Überzeugungen gekämpft und für die transatlantische Partnerschaft geworben. Wir sagen: „Danke und Auf Wiedersehen!“

Ab sofort führt übergangsweise der Gesandte, Kent Logsdon, die Amtsgeschäfte.

Foto: Mit John B. Emerson in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft ©juergenhardt.de