Als Gesprächspartner im Phoenix-Interview

10. Juli 2018

Am gestrigen Montag war ich zu Gast in der Phoenix-Sendung „Unter den Linden“. Zusammen mit meiner Gesprächspartnerin Sevim Dagdelen (Die Linke) haben wir zum Thema „Entfremdete Partner – Spaltet Trump die NATO?“ diskutiert.

Im Gegensatz zu Frau Dagdelen, die eine strikte Politik der einseitigen Abrüstung begrüßen würde, habe ich argumentiert, dass die NATO für uns seit 1945 Garant für Frieden, Sicherheit und Stabilität in Deutschland und Europa ist. Ich halte es daher für richtig, dass wir auch weiterhin unsere Verteidigungsfähigkeit aufrechterhalten und zeitgleich verstärkt auf Dialog, bspw. im NATO-Russland Rat, setzen. Auch die Situation in der Ukraine muss weiterhin mit einem solchen dualen Ansatz angegangen werden. Mit Blick auf die Trump-Administration habe ich zudem hervorgehoben, dass der Präsident bisher allen amerikanischen Verpflichtungen im Rahmen der NATO-Mitgliedschaft – genauso wie seine Vorgänger – nachgekommen ist. Es bleibt daher erst einmal abzuwarten, wie die USA sich auf dem anstehenden Gipfel in die Debatten einbringen werden. Der Mehrwert des NATO-Bündnisses ist diese Mühen in jedem Fall wert.

Falls Sie die Ausstrahlung der Sendung gestern Abend verpasst haben, können Sie die Aufzeichnung jederzeit hier abrufen.