Bei der Senioren Union Wuppertal

15. Juli 2022
Trotz großer Hitze hatten sich in der Wuppertaler CDU-Kreisgeschäftsstelle Seniorinnen und Senioren zu Kaffee und Kuchen versammelt, um zur aktuellen Politik zu diskutieren. Der Vorsitzende Hans Georg Heldmann hatte mich gebeten, zum Krieg Russlands gegen die Ukraine zu berichten. Dies ist eine besondere Herausforderung: der Krieg hat ganz viele Aspekte unserer Politik verändert und auch unsere Sicht auf die Zukunft eingetrübt. Für Spekulationen, ob nach der Wartung von Nord Stream 1 wieder mehr russisches Gas nach Deutschland fließt, habe ich wenig Verständnis. Zwar muss die Regierung verschiedene Szenarien durchspielen und sich auch auf ungünstige Entwicklungen vorbereiten. Dass wir aber derart intensiv öffentlich über mögliche Gasknappheit spekulieren, werden die Anbieter von Gas und anderen Energieträgern gerne sehen: Für sie ist Unsicherheit über die Versorgungslage der Zukunft möglicherweise ein Grund, neu an der Preisschraube zu drehen. Da wäre es sinnvoller, Bund und Länder würden sich auf konkrete Einsparschritte verständigen, etwa in öffentlichen Gebäuden. Danke für die Einladung und die Gastfreundschaft in der Wuppertaler CDU-Geschäftsstelle.