Beim deutsch-polnischen Forum in Warschau

29. April 2016

Zugegeben: Ich musste ziemlich früh aufstehen, um um 7.50 Uhr den Flieger von Frankfurt nach Warschau zu bekommen. Doch es hat sich gelohnt: Beim Deutsch-polnischen Forum sprachen die beiden Außenminister Polens und Deutschlands, Witold Waszczykowski und Frank-Walter Steinmeier. Anschließend konnte ich in einer Podiumsdiskussion für die deutsche Haltung zu Europa und zur Flüchtlingsfrage werben. Unsere frühere Bundestagspräsidentin, Prof. Dr. Rita Süssmuth, unterstützte mich dabei. Zuvor hatte ich Gelegenheit zum ausführlichen Meinungsaustausch mit dem stellvertretenden Vorsitzenden unserer Partnerpartei “Bürgerplattform”, dem früheren Verteidigungsminister von Polen, Thomasz Siemoniak. Persönliche Kontakte nach Polen sind in einer Zeit, in der die polnische PIS-Regierung leider eine eher konfrontative Haltung zu Deutschland einnimmt, besonders wichtig.

Foto: Mit Thomasz Siemoniak, dem stv. Vorsitzenden der PO (Bürgerplattform) und früheren Verteidigungsminister ©juergenhardt.de