Besuchergruppe aus dem Wahlkreis zu Gast in Berlin

28. September 2018

Auf meine Einladung als Abgeordneter für den Wahlkreis Solingen, Remscheid und Wuppertal II, nahmen diese Woche 50 Remscheider-, Solinger- und Wuppertaler-Innen an einer politischen Bildungsreise nach Berlin teil.

Die Besuchergruppe hatte während ihres dreitägigen Aufenthaltes in Berlin ein straffes Programm. Aus der Vielzahl an kulturellen und geschichtlichen Angeboten und Möglichkeiten in Berlin stellen meine Wahlkreismitarbeiterinnen jeweils ein spannendes Besuchsprogramm zusammen. Dieses Mal stand zum Beispiel der Besuch des Verteidigungsministeriums und die Besichtigung der Gedenkstätte Hohenschönhausen an. Fester Bestandteil dieser Reisen sind aber auch der Besuch meiner Arbeitsstätte – des Deutschen Bundestages. Bevor die Gruppe für eine Stunde der Plenardebatte von der Besuchertribüne folgte, hatte ich die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch und Kennenlernen. Ich stellte mich kurz vor und nahm die diversen Fragen entgegen. Hierbei wurde ich zum Beispiel gefragt, warum ich überhaupt die CDU als Partei ausgewählt habe, wieso das Ehegattensplitting nicht längst abgeschafft ist oder ob unsere Kinder und die Jugendlichen heutzutage eigentlich noch positiv in die Zukunft schauen könnten. Ich schätze diese Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern immer sehr, weil es zu einem direkten und ehrlichen Austausch von politischen, aber auch persönlicheren Fragen und Antworten kommt.

Drei Mal pro Jahr haben alle Bundestagsabgeordneten die Möglichkeit, Bürgerinnen und Bürger aus der Heimat nach Berlin einzuladen. Organisiert werden diese Fahrten vom Bundespresseamt.

Foto: © Bundesregierung