Bundesaußenminister Gabriel in der Arbeitsgruppe Auswärtiges

10. März 2017

Am 7. März haben wir in der Arbeitsgruppe Auswärtiges mit dem neuen Bundesaußenminister diskutiert. Natürlich ging es hauptsächlich um die aktuelle Situation in der Türkei. Unsere überwiegende Meinung war: Eine weitere Eskalation des Streits mit der Türkei wird Erdogan als Munition im innertürkischen Wahlkampf nutzen. Denn sein Konzept, die Türkei vom westlichen Europa wegzuführen, geht nur dann auf, wenn er seinem Volk vorgaukeln kann, dass die Türkei in Europa nicht willkommen sei. Deshalb ist es klug und vorausschauend, jetzt nicht Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Andererseits dürfen wir uns natürlich nicht alles bieten lassen. Auf diesem schmalen Grad bewegen wir uns derzeit.

Für den neuen Nachwuchs der Familie Gabriel haben wir ein kleines Präsent überreicht – Sandförmchen in Form des Reichstags, Fernsehturms und Brandenburger Tors.