Bundesfernstraßen: Land schläft auch in Wuppertal

23. September 2016

Bundesverkehrsminister Dobrindt hat am Mittwoch, den 21. September 2016 ein 1,421 Milliarden Euro schweres Baufreigabeprogramm für den Neubeginn von Bundesfernstraßen im Jahr 2016/17 vorgestellt.

Leider fehlt das wichtige Projekt A 46 Westring – Autobahnkreuz Wuppertal/Sonnborn ebenso wie alle anderen NRW-Projekte auf der Liste der Baufreigaben. Der Grund ist, dass das Land NRW bislang versäumt hat, die hierfür notwendigen Planfeststellungsverfahren rechtzeitig abzuschließen. Dies hat zur Folge, dass Bundesmittel in andere Bundesländer fließen, die die Planungen zügiger vorantreiben.

Mein Kollege Peter Hintze, der Abgeordnete der CDU im Wahklreis Wuppertal I, hat sich klar geäußert: „Das bergische Land ist auf eine funktionierende Verkehrsinfrastruktur dringend angewiesen. Daher fordere ich die rot-grüne Landesregierung auf, die Planungen für das Autobahnkreuz Wuppertal/Sonnborn so schnell wie möglich abzuschließen, damit dieses wichtige Projekt zügig realisiert werden kann.“

Foto: ©wikipedia/LosHawlos