Empfänge zum 1. Mai der Städte Solingen und Remscheid

4. Mai 2018

Am Abend vor dem Tag der Arbeit laden die Städte Solingen und Remscheid traditionell zu ihren Arbeitnehmerempfängen.

Zunächst besuchte ich am 30. April den Empfang der Stadt Solingen, den Oberbürgermeister Tim Kurzbach im LVR-Industriemuseum – Gedenkschmiede Hendrichs veranstaltete. Hier traf ich auch die frühere stellvertretende DGB-Vorsitzende Ursula Engelen-Kefer, die Rednerin des DGB an Kundgebungenen am 1. Mai. Nach der Begrüßung durch den Oberbürgermeister sprach der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes Peter Horn zu den rund 150 Gästen und leitete zum Vortrag von Professor Dr. Klemens Skibicki über, der auf die Digitalisierung der Arbeitswelt blickte. Es ist wichtig, dass sich auch die Gewerkschaften offensiv mit dieser Zukunftsfrage befassen.

Danach ging es für mich weiter ins Remscheider Rathaus, in das Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz zum Arbeitnehmerempfang eingeladen hatte. Nach einigen Reden im großen Ratssaal ging es in den kleinen Saal, der genügend Raum für anregende Gespräche und gemütliches Beisammensein bot. Redner des DGB bei der Maikundgebung in Remscheid war unsere Parteikollegin und stellvertretende Vorsitzende des DGB Bezirks NRW Dr. Sabine Graf.

Bild: v.L.: Jürgen Hardt MdB, Tim Kurzbach (Oberbürgermeister der Stadt Solingen), Ursula Engelen-Kefer (ehm. stellv. DGB-Vorsitzende)