Eröffnung des Neubaus beim BZI Remscheid

18. November 2021

Am 12. November war es soweit – knapp ein Jahr später als geplant wurde der Neubau des Remscheider Berufsbildungszentrums BZI eröffnet. Allerdings nicht auf Grund von Bauverzögerungen, denn in Betrieb ist das imposante Gebäude bereits seit letztem Jahr. Einzig mit der feierlichen Eröffnung wurde wegen der Pandemie bis jetzt gewartet. Unter strikten 2G-Bedingungen konnte das jetzt aber würdig nachgeholt werden.

In meiner kurzen Ansprache bin ich vor allem auf unser hervorragendes Duales Ausbildungssystem eingegangen, für das wir international bewundert und beneidet werden. Das BZI ist in meinen Augen ein Paradebeispiel für gute berufliche Bildung. Im neuen Gebäude an der Wüstenhagener Straße ist jetzt auch genügend Platz für die verschiedenen Tätigkeitsfelder und modernen Lehrwerkstätten.

In eine sehr ähnliche Richtung gingen auch das Grußwort von IHK-Präsident Henner Pasch und der Impulsvortrag von BZI-Geschäftsführer Alexander Lampe. Auch NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart hatte ein Grußwort per Video übermittelt.

Der Neubau wurde zu 60% vom Bund finanziert, 40% steuerte das Land NRW bei. Insgesamt konnten wir dafür 11,5 Millionen Euro Bundesmittel ins Bergische holen. Gut angelegtes Geld, davon bin ich fest überzeugt!