Es kann nur eine diplomatische Lösung geben

30. November 2017

Zu den neuesten Entwicklungen in der Nordkorea-Krise äußert sich der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt, wie folgt:

„Der Aufforderung der Botschafterin der Vereinigten Staaten bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, unseren deutschen Botschafter aus Nordkorea zurückzuziehen, sollten wir nicht folgen. Für das Nordkorea-Problem kann es letztlich nur eine diplomatische Lösung geben. Dabei können wir uns nicht alleine auf die chinesische oder die russische Botschaft in Nordkorea verlassen. Es ist gut, dass Europa und damit der Westen mit der deutschen Botschaft einen Anker in Pjöngjang hat.“