Festliche Eröffnung der Ausstellung Degas/Rodin

4. November 2016

Das Von der Heydt-Museum Wuppertal ist eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands. Direktor Gerhard Finckh gelingt es immer wieder, europaweit beachtete Sonderausstellungen zu organisieren – auch dank großzügiger Mäzene aus der Region, die solche teuren Ausstellungen erst ermöglichen. Noch bis zum 26. Februar 2017 sind im Von der Heydt-Museum zwei Giganten der Moderne zu sehen: Der französische Bildhauer Rodin und der Maler Degas. Zur Eröffnung mit zahlreichen geladenen Gästen in der Wuppertaler Stadthalle war auch der französische Botschafter Philippe Etienne mit seiner Gattin angereist. Für ihn ist die Sonderausstellung ein weiterer Beweis für die enge Kultur-Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Deutschland. Ich kann die Ausstellung jedem Kunst-Interessierten in der Region nachdrücklich empfehlen.

Foto: ©juergenhardt.de