Gespräch zur Lage in Afghanistan mit Amnesty International

28. April 2017

Am 12. April 2017 habe ich mich mit Hans-Willi Döpp und Tillmann Schmalzried von Amnesty International in meinem Remscheider Wahlkreisbüro getroffen. Hans-Willi Döpp ist aktiv bei Amnesty International im Bezirk Bergisches Land und Tillmann Schmalzried ist Afghanistan-Beauftragter von Amnesty International Deutschland.

Gemeinsam haben wir uns konstruktiv über die aktuelle politische und zivilgesellschaftliche Lage in Afghanistan ausgetauscht. Die Vertreter von Amnesty International konnten mich dabei nicht von einem generellen Abschiebestopp nach Afghanistan überzeugen. Es wird jeder Einzelfall sorgfältig geprüft. Ende des Jahres 2014 endete die ISAF-Mission der Bundeswehr in Afghanistan. Seitdem sind im Rahmen der NATO-Mission zur Ausbildung und Beratung bis zu 980 deutsche Soldaten in Afghanistan stationiert. Sie unterstützen die afghanischen Regierung und die Sicherheitskräfte bei der weiteren Stabilisierung der Region.

Vielen Dank für die gute Gesprächsatmosphäre und den gemeinsamen Austausch!​

Foto: ©juergenhardt.de