Jürgen Hardt begrüßt Besuchergruppe in Berlin

23. September 2016

Vom 21. bis zum 24. September haben 50 Bürgerinnen und Bürger aus meinem Wahlkreis Berlin besucht. Hierbei handelt es sich um eine politische Bildungsreise des Bundespresseamtes, die die Möglichkeit bietet, sich mit spannenden politischen Themen auseinanderzusetzen.

Unter anderem besuchte die Gruppe die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen (ehemaliges Stasi-Gefängnis) sowie eine Plenarsitzung des Deutschen Bundestages. Weiterhin bestand das Angebot eines Informationsgesprächs im Auswärtigen Amt. Bei bestem Wetter besuchten die Bürgerinnen und Bürger die Kuppel des Reichstages.

Besonders gefreut habe ich mich über das rege Interesse im Rahmen einer Diskussionsrunde. Hier kamen interessante Nachfragen zu der Arbeitsweise des Deutschen Bundestages und zu meinen aktuellen politischen Aufgaben als Koordinator für Transatlantische Zusammenarbeit.

Abgerundet wurde der Besuch mit einer Stadtrundfahrt durch die Bundeshauptstadt, bei der die politisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten anschaulich erklärt wurden.

Grundsätzlich hat jeder Bürger meines Wahlkreises die Möglichkeit, sich für eine solche Reise anzumelden. Allerdings ist die Zahl der Plätze (50) und Reisen (bis zu drei Reisen pro Jahr) begrenzt, so dass es bis zum Ende der Wahlperiode bereits eine Warteliste gibt. Interessierte wenden sich am besten per E-Mail (juergen.hardt@bundestag.de) an mich.

Foto: ©Bundesregierung / Arge GF-BT GbR