Jürgen Hardt trifft PPP-Stipendiatin aus Remscheid in Washington

3. Februar 2017

Jürgen Hardt traf am Rande einer Dienstreise nach Washington D.C. auch seine PPP-Stipendiatin aus Remscheid, Josi Bregulla.

Die 17-jährige Schülerin, die mit dem Parlamentarischen Patenschaftsprogramm ein Auslandsjahr in Mesa, Arizona absolviert, besuchte zur gleichen Zeit Washington im Rahmen einer politischen Studienreise. Auf dem Programm standen für die Jugendliche auch eine Besichtigung des US-Kongresses und ein Treffen mit der Kongressabgeordneten ihrer amerikanischen Wahlheimat, Kyrsten Sinema.

Jürgen Hardt MdB: „Das Parlamentarische Patenschaftsprogramm steht für mich sinnbildlich für die engen transatlantischen Beziehungen, die eben nicht nur zwischen Regierungen stattfinden, sondern von den herzlichen persönlichen Kontakten und dem ständigen Austausch der Menschen getragen werden. Josi Bregulla hat mir begeistert erzählt, wie freundlich sie in Arizona aufgenommen wurde. Ich möchte besonders ihrer Gastfamilie danken, die ihr so viele spannende Erfahrungen in den USA ermöglicht.“

Hintergrund: Jürgen Hardt MdB reist in seiner Funktion als Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit vom 30.01. – 01.02.2017 nach Washington, D.C. Zehn Tage nach dem Amtsantritt von Präsident Trump führt er dort Gespräche mit Mitgliedern des amerikanischen Kongresses sowie mit Vertretern der neuen Administration.

Foto: Jürgen Hardt MdB mit der Kongressabgeordneten Kyrsten Sinema und Stipendiatin Josi Bregulla ©juergenhardt.de