Klausur des CDU/CSU-Fraktionsvorstandes

9. September 2020

In der vergangenen Woche traf der Fraktionsvorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in Berlin zu einer eintägigen Klausur zusammen. Corona-gerecht tagten wir im großzügigen Westhafen-Konferenzcenter in Berlin. Wir hatten interessante Gäste aus Forschung und Wirtschaft und natürlich eine lange Aussprache mit der Bundeskanzlerin. Der US-Investor Elon Musk, der für Zukunftsinvestitionen offensichtlich stark auf Deutschland setzt, war ebenfalls im Westhafen-Center. Er baut bei Berlin eine Tesla-Fabrik und ist auch im Bereich der Medizintechnologie in Deutschland engagiert. Das ist ein gutes Zeichen für den Zukunftsstandort Deutschland.

Trotz der recht guten Umfrage-Ergebnisse für Personen, bei der Themenkompetenz und auch bei der „Sonntagsfrage“ für die Union sind wir im Bundestag entschlossen, die nächsten 12 Monate bis zur Bundestagswahl aktiv zu gestalten und für Zukunftsthemen zu nutzen. Denn trotz der aktuellen Bewältigung der Corona-Pandemie gibt es im Bereich Wirtschaft, Klima, Mobilität, Zukunftstechnologie und Bildung und nicht zuletzt auch in der Außen- und Sicherheitspolitik viel zu tun, das nicht bis zur Bundestagswahl warten kann. Die Wählerinnen und Wähler werden uns nicht für das wählen, was wir in der Vergangenheit geleistet haben, sondern für unsere Perspektiven für Deutschland und Europa in der Zukunft.

Foto: © CDU/CSU-Bundestagsfraktion