„Lesefest“ zum 150. Else Lasker-Schüler Jubiläum

10. Mai 2019

In diesem Jahr feiert die berühmte Tochter der Stadt Wuppertal – Else Lasker-Schüler – ihren 150. Geburtstag. Dies nahm die Else-Lasker-Schüler-Gesellschaft zum Anlass, am 4. Mai 2019 ein „Lesefest“ in der Buchhandlung „Glücksbuchladen“ zu veranstalten. Mit Musik, Vorträgen und Lesungen wurde dieser Tag begangen. Viele Politiker und Persönlichkeiten aus Wuppertal und dem Bergischen haben Werke von Else Lasker-Schüler vorgetragen. Auch ich trug einige Werke der deutsch-jüdischen Dichterin vor: die Texte „Laurentiustag“ und „Antisemitismus“ sowie das Gedicht „Versöhnung“. Else Lasker-Schüler, die die Vertreibung aus Deutschland durch die Nationalsozialisten erlebt hat und nach Jerusalem floh, berührt den Leser mit ihren Texten auf beeindruckende Art und Weise und lässt ihn ihre wechselhafte Lebensgeschichte spüren. Ich kann Ihnen die Texte und Gedichte von Else Lasker-Schüler nur ans Herz legen.

Auf dem Foto: Mit Hajo Jahn, Vorsitzender der Else-Lasker-Schüler Gesellschaft