Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) als Junior-Botschafter in die USA

7. Juli 2017

Wer sich als Schülerin oder Schüler sowie junge/r Berufstätige/r für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2018/2019 bewerben will, hat dafür noch genau zehn Wochen Zeit. Noch bis zum 15. September 2017 kann man sich auf der Internetseite bundestag.de/ppp bewerben.

Wir Bundestagsabgeordnete nominieren in den Wahlkreisen die PPP-Stipendiatinnen und Stipendiaten nach einer unabhängigen Vorauswahl und übernehmen für sie eine Patenschaft. Von den Auserwählten wird dieses Programm dankbar angenommen. Begeistert berichtet zum Beispiel meine Stipendiatin aus dem derzeitigen Programmjahr 2016/17 Josi Bregulla aus Remscheid, deren Aufenthalt in Meza, Arizona sich dem Ende zuneigt: „Die Chance das PPP zu bekommen hat mein Leben komplett verändert.“ Ihre Bilanz ist ansteckend. „Ich habe nicht gewusst, wie toll, wunderschön und atemberaubend dieses Jahr, gefüllt mit Abenteuern, wird. Ich habe Freunde gefunden, mein Leben verändert, eine neue Kultur entdeckt, andere Ansichten auf mein Leben bekommen. Unglaublich und unbeschreiblich. Ich hätte mir all das niemals in meinem Traum vorgestellt.“

Die deutschen Schülerinnen und Schüler besuchen in den USA eine High School, die jungen Berufstätigen gehen auf ein College und absolvieren anschließend ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb. Die Stipendiaten leben während des Austauschjahres in Gastfamilien. Gleichzeitig verbringen Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den USA ein Austauschjahr in Deutschland. Die Stipendiaten lernen den Alltag, die Kultur und die Politik des anderen Landes kennen. Zugleich vermitteln sie als Junior-Botschafter ihre Erfahrungen, Werte und Lebensweise aus ihrem Land. Ich möchte deshalb alle Jugendlichen ausdrücklich zu einer Bewerbung ermutigen.

Bewerben können sich bundesweit Schülerinnen und Schüler, die zum Zeitpunkt der Ausreise (31.7.2018) mindestens 15 und höchstens 17 Jahre alt sind. Junge Berufstätige müssen bis zur Ausreise (31.7.2018) ihre Berufsausbildung abgeschlossen haben und dürfen zu diesem Zeit­punkt höchstens 24 Jahre alt sein.

Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Alle Informationen zum PPP und zur Bewerbung: www.bundestag.de/ppp

Fragen und Auskünfte unter ppp@bundestag.de

 

Foto: ©RobbieNoble