Mit dem Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP) als Junior – Botschafter in die USA

4. Juni 2015

Der Bundestagsabgeordnete für Solingen, Remscheid, Wuppertal II und Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit, Jürgen Hardt (CDU), möchte junge Menschen auf die Möglichkeit hinweisen, sich mit einem Stipendium des Deutschen Bundestages für ein Auslandsjahr in den USA zu bewerben.

Schülerinnen und Schüler können mit dem PPP ein Jahr in den USA eine High School besuchen; jungen Berufstätigen wird der Besuch eines Colleges sowie ein anschließendes Praktikum in einem amerikanischen Betrieb ermöglicht. Während des Austauschjahrs leben die Stipendiaten in Gastfamilien.

 

Jürgen Hardt MdB: „Ich möchte Euch alle ausdrücklich zu einer Bewerbung ermutigen. Austauschprogramme wie das PPP sind eine einzigartige Möglichkeit, Kultur und Sprache der USA kennenzulernen.“

 

Hintergrund:

Bis zum 11. September 2015 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige für ein Stipendium des Parlamentarischen Patenschafts-Programms für das Austauschjahr 2016/2017 auf www.bundestag.de/ppp bewerben.

Das PPP-Stipendium umfasst die Kosten für die Reise, Vorbereitung und Betreuung sowie notwendige Versicherungen.

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist ein gemeinsames Programm des Deutschen Bundestages und des US-Kongresses für junge Deutsche und US-Amerikaner. Dabei übernehmen Bundestagsabgeordnete für die Jugendlichen eine Patenschaft.

Alle Informationen zum PPP und zur Bewerbung: www.bundestag.de/ppp

Fragen und Auskünfte unter: ppp@bundestag.de