Münchner Sicherheitskonferenz – Gespräch mit neuem kanadischen Verteidigungsminister

13. Februar 2016

Am Rande der Münchener Sicherheitskonferenz erstes Gespräch mit dem neuen kanadischen Verteidigungsminister Harjit Singh Sajjan. Als Kleinkind von Indien nach Kanada immigriert, war er vor seiner Wahl ins kanadische Unterhaus im letzten Jahr viele Jahre Polizist in Vancouver und als Reserveoffizier dreimal im Auslandseinsatz. Er kommt gerade von der NATO-Verteidigungsministerkonferenz in Brüssel. Wir haben über die neue kanadische Regierung, aber vor allem auch über Syrien und die Flüchtlinge gesprochen. Auch Kanada nimmt Syrer auf – 25.000 bis Ende des Monats. Ich denke, sie werden auch noch aufstocken. Im Blick auf die NATO betont Kanada die Solidarität und Geschlossenheit des Bündnisses, wird sich aber auch mit Deutschland dafür einsetzen, den Dialog der NATO mit Russland, von Russland seinerzeit aufgekündigt, wieder zu beleben. Ich denke, viel hängt davon ab, dass Russland entsprechend der Münchener Beschlüsse am Friedensprozess zu Syrien konstruktiv mitwirkt.