Remscheid erhält 50.000 Euro vom Bund für den Breitbandausbau

26. April 2016

Ein flächendeckendes Breitbandangebot in ganz Deutschland ist eines der Hauptanliegen der Bundesregierung. Bundesminister Alexander Dobrindt hat dafür ein Förderprogramm in Höhe von 2,7 Milliarden Euro für Kommunen und Landkreise gestartet. Remscheid hat einen Förderantrag für Beraterleistungen gestellt. Referatsleiter Robin Denstorff von der Stadt Remscheid konnte heute in Berlin den Förderbescheid über 50.000 Euro entgegennehmen.

Das milliardenschwere Förderprogramm des Bundes ist ein großer Erfolg. Ich freue mich, dass nun auch Remscheid in den Genuss der Fördergelder kommt. Unser Ziel ist es, dass es bis 2018 keine weißen Flecken mehr auf der Deutschlandkarte gibt. Jeder soll die Vorteile des schnellen Internets nutzen können. In Remscheid sind wir diesem Ziel einen Schritt näher gekommen.

Bild: Bundesminister Alexander Dobrindt übergibt Robin Denstorff (Referatsleiter für Stadtentwicklung, Bauen und Wirtschaftsförderung der Stadt Remscheid) im Beisein von Jürgen Hardt, MdB, den Förderbescheid