Schülergruppe des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Remscheid in Berlin

10. Juli 2018

Letzte Woche Donnerstag hat mich eine Schülergruppe des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums Remscheid in Berlin besucht. Nach einer Führung durch das Reichstagsgebäude – inklusive tollem Ausblick von der Kuppel – habe ich mich den vielen Fragen der interessierten Schülerinnen und Schüler gestellt. Neben dem Interesse an meinem Arbeitsalltag und der Arbeit in meinem Büro haben wir insbesondere eine angeregte Diskussion über die Einführung eines Wahlrechts ab 16 Jahren auf Bundesebene geführt – und die Gruppe war bestens vorbereitet! Denn im Rahmen ihres Politikunterrichts haben sie sich mit dem Thema ,,Wählen ab 16! Eine Gefahr für die Demokratie?“ beschäftigt. Für ihre entsprechenden Recherchen, Interviews verschiedener Politiker und die Gestaltung eines Flyers wurden sie sogar von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgezeichnet. Zwar habe ich den Schülerinnen und Schülern erläutert, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt die Beibehaltung der Altersgrenze von 18 Jahren befürworte, es mich aber freue, derartiges politisches Interesse und Engagement junger Menschen zu fördern. Im Anschluss konnte die Gruppe den ereignisreichen Tag im Regierungsviertel bei viel Sonnenschein ausklingen lassen.