Verbalattacke des Außenministers inakzeptabel

5. November 2019

Die Verbalattacke von Außenminister Maas gegen Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer ist nicht akzeptabel. Sie beschädigt unsere außenpolitische Handlungsfähigkeit zutiefst. Statt sich an seiner Kabinettskollegin zu reiben, sollte Maas den Vorschlag einer internationalen Sicherheitszone in Nordsyrien endlich offensiv aufnehmen und sich in internationalen Gremien dafür einsetzen. Es gab im Kreis der NATO-Verteidigungsminister positive Rückmeldungen zu dem Vorstoß. Beim NATO-Gipfel in London im Dezember böte sich eine Gelegenheit zu einem Treffen der Regierungschefs der E3 – also Frankreichs, Großbritanniens und Deutschlands – mit dem türkischen Präsidenten. Bis dahin sollte mit Hochdruck an der Verwirklichung des Vorschlags von Annegret Kramp-Karrenbauer gearbeitet werden.