Vorstellung des “BOB” in Solingen

9. März 2018

Am 8. März wurde in Solingen der erste Batterie-Oberleitungs-Bus vorgestellt. Der “BOB”, wie die Stadtwerke Solingen ihn getauft haben, ist ein zukunftsweisendes Projekt mit Strahlkraft weit über Deutschland hinaus. Denn er nutzt in Zukunft das Oberleitungsnetz, das seit den 1950er-Jahren viele Solinger Buslinien überspannt, um die Akkus während der Fahrt für Fahrten abseits des Oberleitungsnetzes aufzuladen. Langfristig wollen die Stadtwerke damit alle Buslinien in Solingen elektrifizieren. Schon im Herbst soll der BOB die erste Dieselbuslinie übernehmen.

Nach kurzen einleitenden Worten von Conrad Troullier, Chef der Verkehrsbetriebe der Stadtwerke und Oberbürgermeister Tim Kurzbach konnten wir eine kleine Spritztour über das Gelände an der Beethovenstraße machen. Dieses darf der Bus vorerst nicht verlassen, da die Straßenzulassung noch nicht abgeschlossen ist.

Doch schon jetzt zeigt sich, was die Stadtwerke in Kooperation mit der Bergischen Universität da angestoßen haben. Gerade in der aktuellen Debatte um Lärm- und Schadstoffbelastungen in den Innenstädten zieht das Projekt viele interessierte Blicke auf sich. Ich freue mich sehr, dass das Bundesverkehrsministerium mit einer Förderung von 15 Millionen Euro diese neue Entwicklung ermöglicht hat!