Wiederaufstellung für den Bundestagswahlkreis 103

23. April 2021

Ich freue mich sehr darüber, dass mich die Vertreter der CDU Kreisverbände aus Remscheid, Solingen, Wuppertal-Cronenberg und -Ronsdorf am 17. April 2021 erneut zum CDU-Kandidaten für den Wahlkreis 103 gewählt haben. Es war mir in den letzten zwölf Jahren stets eine große Ehre, das Bergische Städtedreieck im Deutschen Bundestag zu vertreten und die Zustimmung von 93,1 Prozent der Vertreter ist mir ein großer Vertrauensbeweis.

In den letzten Jahren konnten wir viele Erfolge erzielen. Der Bund hat herausragende Beiträge in Milliardenhöhe zur Verbesserung der Finanzlage unserer Kommunen geleistet, was auch ganz konkret bei uns vor Ort zu einer besseren Haushaltslage geführt hat. Darüber hinaus ist es gelungen mit Bundesmitteln konkrete Projekte bei uns vor Ort zu unterstützen. 2,58 Millionen Euro werden in die Sanierung des Freibads Eschbachtal fließen und für die Solinger Sportstätte Hohe Heide gibt es eine Zusage über 2,08 Millionen Euro Fördermittel. Die beiden Lutherkirchen in Remscheid und Solingen erhielten zur Sanierung Fördermittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes. Zusätzlich erhielten auch Schloss Burg und das Berufsbildungszentrum der Remscheider Metall- und Elektroindustrie finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe aus dem Bundeshaushalt.

Mein Dank gilt an dieser Stelle den vielen Mitgliedern der drei Kreisverbände, die mich in den letzten Jahren bei meiner Arbeit stets unterstützt haben und auf die ich mich vor allem auch in den drei Wahlkämpfen verlassen konnte. Ich freue mich sehr auf den Wahlkampf bis zum 26. September 2021. Gemeinsam werden wir dafür kämpfen, dass wir die erfolgreiche Arbeit der CDU-geführten Bundesregierung auch in den kommenden vier Jahren fortführen können. Und ich bin überzeugt, dass uns dies gemeinsam mit Armin Laschet gelingen wird.

Die Aufstellungsversammlung fand natürlich unter strenger Einhaltung der geltenden gesetzlichen Vorschriften sowie der Abstands- und Hygieneregeln statt. Die Versammlung ist eine wahlrechtlich notwendige Zusammenkunft zur Vorbereitung der Bundestagswahl. Das Hygienekonzept wurde in Abstimmung mit dem zuständigen Gesundheitsamt entwickelt und umgesetzt. Dazu gehört neben dem großen Abstand zwischen den Anwesenden in der rund 300 qm großen Halle der Alten Schlossfabrik auch eine Maskenpflicht sowie eine vorherige Schnelltestung der Teilnehmer.