Wuppertaler Austauschschülerin Dana Hansen berichtet über Erlebtes in den USA

20. Dezember 2017

Die Wuppertaler Schülerin Dana Hansen verbringt derzeit über das Parlamentarischen Patenschaftsprogramm des Deutschen Bundestages ein High School Jahr in den USA. Kurz vor Weihnachten berichtet sie in einer E-Mail über Erlebtes. Ich freue mich für Dana, dass sie so neugierig und wissbegierig ist und ihr in den USA so viele Möglichkeiten geboten werden, und teile hier ihre Erfahrungen aus ihrer E-Mail:

„Hier bricht die beschäftigte Zeit gerade an. Weihnachten steht vor der Tür und jede Familie ist gestresst!! Mir geht es sehr sehr gut! Ich habe viele Dinge erlebt. Aber die wichtigste Sache ist das ich bei meiner Gastfamilie bleiben kann!! Ich habe mich so sehr darüber gefreut!! Ich habe Iowa gesehen und ich war in Washington D.C besser hätte es nicht laufen können! 

Im November war ich für drei Tage an der Grenze von Illinois zu Iowa in einer anderen Gastfamilie. Die Austauschorganisation Afs hat uns das Wochenende angeboten im Präsentation über unser Heimatland vorzutragen! Es hat total viel Spaß gemacht! Ich habe den Mittelschülern viel über Deutschland erzählen können, und auch vieles geschichtliches erzählen können welches sie noch nicht wussten! Anschließend als ich wieder zuhause war habe ich einen Umschlag von Ihnen geschickt bekommen! Jedes einzelne Kind hat sich bei mir bedankt und mit geschrieben was sie tolles neues über Deutschland gelernt haben. Viele von ihnen haben mir auch geschrieben das sie deutsche Wurzeln haben 🙂 Wir haben Galena gesehen welches total schön ist und auch sehr historisch ist. An einem Tag sind wir nach Iowa gefahren um Bowling spielen zu gehen! Bevor wir aber Bowling gespielt haben, haben wir am Mississippi River gehalten der längste Fluss der durch die USA geht. Es war atemberaubend schön. 

 Danach bin ich wieder in meinen Alltag eingekehrt. Bis meine Reise diesen Monat , nach Washington D.C anstand! Washington D.C ist eine der schönsten Städte die ich jemals hatte sehen dürfen! Es war ein cbyx Event des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms. Wir haben so viele tolle Sachen in Washington erleben dürfen, wie zum Beispiel viele unglaublich tolle Museen. Das Highlight dieser Woche war aber eindeutig die Meetings die wir mit den Senatoren am Capitol Hill hatten! Leider waren die Senatoren von Illinois nicht da, das war aber kein Problem wir haben mit den Sekretär geredet welche alle Fragen beantworten konnten! Es war einfach unglaublich auf dem Capitol Hill sein zu dürfen und politische Entscheidungen und vor allem auch Meinungen zu gewissen Dingen (Trump) zu wissen. Die Amerikaner haben ein sehr interessantes politisches System. In dieser Woche haben wir einiges gelernt und ich bin sehr froh darüber. Wir haben gelernt wie man ein guter Leader ist und was ihn ausmacht. Welche Skills jeder gute Leader haben sollte und wir haben sogar ein echtes Szenario des amerikanischen Kongress nachgestellt. 

Es war eine unglaublich tolle Woche und ich wünsche jedem, dass er sowas mal erleben kann! Wir haben nicht nur Museen und das Capitol gesehen wir haben auch einige Memorials gesehen. Wie zum Beispiel das Lincoln Memorial , Jefferson Memorial.“