Zu Gast bei Hart aber Fair

20. April 2018

Am 16. April 2018 war ich zu Gast bei Frank Plasberg in der Sendung „Hart aber Fair“. Das Thema des Abends lautete „Mit dem Finger am Abzug: Wie zügellos ist Donald Trump?“. Aktueller Bezug war der Militärschlag gegen die Chemiewaffenfähigkeit des Assad-Regimes in Syrien, den der amerikanische Präsident zuvor per Twitter angekündigt hatte.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Tagesthemen-Moderator und Amerikakorrespondent Thomas Roth, der politischen Chef-Korrespondentin im englischen Programm von Deutsche Welle-TV Melinda Crane, dem ehemaligen NATO-General Hans-Lothar Domröse und dem Historiker Michael Wolffsohn habe ich über das aktuelle Verhalten des amerikanischen Präsidenten diskutiert. Neben der Militäroffensive in Syrien, warfen wir auch einen Blick auf den innenpolitischen Druck in Amerika, dem Präsident Trump momentan ausgesetzt ist.

In der Diskussion habe ich deutlich gemacht, dass der Widerspruch zwischen den Aussagen und dem tatsächlichen Handeln Donald Trumps für Unsicherheit auf Seite der amerikanischen Verbündeten, zu denen auch wir gehören, sorgt. Auch deshalb beschäftigt uns die Twitter-Diplomatie Donald Trumps so sehr.

Trotzdem sind die USA für Deutschland ein sehr wichtiger Partner und Verbündeter. Daher setze ich auf Diplomatie und die transatlantischen Beziehungen, die mir auch während meiner Zeit als Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit schon immer sehr wichtig waren und für die ich mich auch zukünftig in meiner Funktion als außenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion einsetzen werde.

Die Debatte finden Sie hier in der Mediathek.

Foto: © HartaberFair/ARD