Zu politischen Gesprächen in Kanada und den Vereinigten Staaten

28. April 2017

Vom 5. bis 9. April war ich in meiner Funktion als Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit erneut zu einem Besuch in Kanada und in den USA. In Ottawa habe ich die engen und freundschaftlichen Gespräche mit der kanadischen Regierung und mit Abgeordneten fortgesetzt. Im Zentrum stand die Frage wie es uns gelingt, möglichst schnell nach dem bevorstehenden vorläufigen In-Kraft-Tretens des CETA-Abkommens sichtbaren und greifbaren‎ Nutzen für die Menschen auf beiden Seiten des Atlantiks zu verdeutlichen.

In Boston konnte ich im Rahmen der Deutsch-Amerikanischen Konferenz an der Harvard Universität ‎den Austausch mit wichtigen Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft fortsetzen. Themen wie die NATO-Politik oder die Handelspolitik standen im Zentrum der Diskussionen.

Foto: Mit dem früheren Kanadischen Außenminister und  neuem Botschafter in Deutschland Stéphane Dion ©juergenhardt.de