Zukunft der Jugendherberge in Solingen-Oberburg

9. September 2020

Bürgermeister Carsten Voigt sowie Sylvia Schlemper, Paul Westeppe und Bernd Krebs packen das heiße Eisen der Zukunft der Jugendherberge in Solingen-Oberburg an. Die seit zwei Jahren aufgegebene Jugendherberge hat nun einen neuen Besitzer und die Anwohnerinnen und Anwohner fragen sich, was mit Gebäude und Gelände geschieht. Meldungen, hier sei Wohnbebauung bereits fest eingeplant, konnten die Burger Kommunalpolitiker der CDU klar in das Reich der Legende verweisen. Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es nicht einmal einen Antrag, den Bebauungsplan zu ändern. Und aus jetziger Sicht, ist das Gelände eben für eine Jugendherberge vorgesehen und für nichts anderes. Wohnbebauung an dieser Stelle würde viele zusätzliche Fragen aufwerfen, etwa nach der Verkehrsanbindung und im Blick auf den Schutz der dort stehenden alten Bäume. Carsten Voigt und sein Team sagten zu, dass über die Köpfe der Bürgerinnen und Bürger hinweg überhaupt nichts entschieden werde.

Die CDU Kommunalpolitiker werden die nächsten Sitzungen der entsprechenden Gremien nutzen, um die Fragen der Bürgerinnen und Bürger zum Gelände an die Stadtspitze zu richten. Interessierte Bürgerinnen und Bürgerinnen wurden von Carsten Voigt eingeladen, sich vor Ort über die Zukunft des Standorts über die ehemalige Jugendherberge zu informieren. Auch ich habe an der Unterrichtung unter offenem Himmel teilgenommen. Aus meiner Zeit in der Kommunalpolitik weiß ich, wie ernst man offene Fragen der Bürgerinnen und Bürger nehmen muss, insbesondere, wenn von einigen Seiten Falschinformationen gestreut werden.